Konflikttraining / Mediation

 

Konflikte und Auseinandersetzungen sind Bestandteil unseres privaten und betrieblichen Alltags. Konflikte können entstehen, wenn unterschiedliche Ansichten und Interessen aufeinanderstoßen, die gegenseitig im Widerspruch stehen und eine Lösung erfordern. Konflikte können sowohl positive als auch negative Effekte haben. Zu den positiven Effekten zählen z.B. steigende Kreativität bzw. zunehmende Innovationskraft. Negative Effekte können sein:

  • im privaten Bereich
    • Entfremdung
    • Rückzug
    • Beendigung von Freundschaften oder Beziehungen
  • im Berufsleben
    • geringe Motivation
    • sinkende Arbeitsleistung
    • Machtkämpfe nach innen und außen
    • hohe Mitarbeiterfluktuation
    • Folgeschäden durch Eskalation, juristische Auseinandersetzungen, Imageverluste und
    • in der Folge Auftragsverluste oder Kundenfluktuation sein.

Damit können Konflikte, wie auch eine entsprechende Studie der KPMG belegt, richtig teuer werden.

Entscheidend ist nicht das Vermeiden von Konflikten, sondern wie Konflikte ausgetragen werden.

Unser Training wendet sich an Menschen, die

  • im privaten Bereich und / oder
  • im Berufsleben – als Mitarbeiter oder Führungskräfte -

ihre persönlichen Fähigkeiten im Bereich der Konfliktlösung erweitern wollen und lernen möchten, geeignete Handlungsstrategien und Tools zur Bearbeitung von Konflikten mit Partnern, Freunden, Kollegen bzw. in Teams einzusetzen.

Darüber hinaus stehen wir bei eskalierten Konflikten, die sich nicht (mehr) „intern“ lösen lassen, als Mediatoren zur Verfügung, um eine einvernehmliche, außergerichtliche Konfliktlösung zu unterstützen und ein Win-Win-Ergebnis für beide Konfliktparteien zu erreichen.